Krötenwanderung
Im zeitigen Frühjahr, sobald der Frost verschwunden ist, machen sich die Erkröten auf ihre alljährliche Wanderschaft zu ihren Laichgewässern. Dabei suchen sie zielsicher das Gewässer auf, in dem sie selber als Kaulquappe herangewachsen sind. Auf ihrem Weg zum Laichgewässer durchqueren sie unwegsames Gelände in Wäldern oder auf Wiesen. Doch die gefährlichste Wegstrecke, sind meist die wenigen Meter Asphalt, eine stark befahrene Straße, die sie überqueren müssen. Kröten können im Gegensatz zu Fröschen nur schlecht hüpfen. Deshalb dauert ihr behäbiger Gang über die Straße relativ lange. Die Wahrscheinlichkeit von einem Auto überfahren zu werden ist dabei sehr groß.

In den letzten Zwanzig Jahren wurden deshalb im Frühjahr immer mehr Krötenschutzzäune aufgebaut, bzw. bei Straßenneubauten fest installiert. Auf der Gemarkung Schnürpflingen finden sich einige Laichbiotope, die nicht von Hauptverkehrstraßen abgetrennt sind. Die Kröten und Frösche können so sicher diese Gewässer erreichen. Der Natur- und Vogelschutzverein Schnürpflingen betreut jedoch auch die im Nachbardorf Illerrieden notwendigen Schutzmaßnahmen für die Krötenwanderung. Hier durchschneiden zwei stark befahrene Kreissstraßen kurz vor dem Laichgewässer den Weg der Kröten. Ohne einen Schutzzaun würde eine große Zahl der Kröten überfahren werden.
Inzwischen gibt es ausgeklügelte Zaunsysteme, die schnell auf und abzubauen sind. Die Schutzfunktion des Zauns ist einfach. Trifft eine Kröte bei ihrer Wanderschaft auf einen Zaun, so wandert sie zunächst am Zaun entlang. Im Abstand von ca 20 Metern sind etwa 30 cm tiefe Eimer in den Boden eingegraben, in die dann die Kröte hineinfällt. Diese Eimer werden täglich von unseren Helfern konntrolliert und die darin befindlichen Kröten über die Straße, in das Laichgewässer gebracht. Je nach Witterung dauert die Wanderung bis zu vier Wochen. Danach muss der Zaun schnell abgebaut werden, da sonst die Kröten an ihrem Rückweg gehindert werden.
Wer sich näher über Erdkröten, deren Lebensraum oder die Entwicklung der Kaulquappen informieren möchte, sei hier noch auf folgende Links verwiesen.
.
Wikipedia die Freie Enzyklopädie

Akutelles zum Stand der Bundesweiten Krötenwanderung finden Sie auch beim Naturschutzbund NABU
Druckversion Druckversion | Sitemap
Natur- und Vogelschutzverein Schnürpflingen 1965 e.V.